150223 TL-SudAfrika123.02.15 - Ein Trainingslager mehr oder, wie alle Athleten hoffen, ein neuer wichtiger Meilenstein in Richtung persönlicher Wettkampfbestleistungen? Süd Afrika, Stellenbosch! Da werden Erinnerungen wach an Sonne, hohe Temperaturen, Pooltime, aber auch an harte, erschöpfende Trainings, an schnelle Sprints und Kampf  auf der Zielgeraden gegen den omnipräsenten Gegenwind.

Ein Trainingslagerprogramm für 400m Sprinter sieht nun mal harte Trainings vor, die dann oft noch härter sind als sie auf dem Papier schienen. Dafür sind teilweise die ungewohnt hohen Temperaturen von über 30°C verantwortlich und teilweise auch die Tatsache, dass es halt doch erst Februar ist. Wir durften in den letzten Tagen feststellen, dass die regelmässigen Schnelligkeitstrainings seit Ende Oktober gut investiert sind. Sprinterisch konnten die Erwartungen durchwegs gut erfüllt werden. Die hohen Intensitäten im Stehvermögen brachten die Athleten dann doch gelegentlich an ihre Grenzen. Gut so! So soll es sein, meint der Coach.

150223 TL-SudAfrika4In unserem Guesthouse logieren auch andere Gäste, diesmal erstaunlich viele Schweizer. Da wird das Rumpfprogramm im Garten zum Schaulaufen. Selbst Silvan Lutz ist dann für Sit-ups und Liegestützen motiviert. Silvan hatte wegen seinem Sehnenanriss zahlreiche Wassertrainings zu absolvieren.  Selbst bei Aussentemperaturen von über 30°C nahm er für sich in Anspruch, ein Held im kalten Wasser (25°) zu sein. Er machte gute Fortschritte im Wassertreten, Knieheben und bei den Asterixschritten. Den übrigen Gästen am Pool (leider alle im Pensionsalter) bot er gute Unterhaltung.

Yves Maritz nutze die Zeit in Südafrika, um seine markante Haartolle, die er bisher auf die rechte Seite legte, auf die linke Seite zu kämmen. Doch es gefiel ihm gar nicht, dass dies vorerst gar nicht bemerkt wurde. Auf seinen Wunsch, zollten wir ihm aber darauf hin stets viele anerkennende Worte für die neue Frisur. Trotzdem ist es denkbar, dass auch zu Hause die Veränderung niemand bemerken wird. Yves hat im Übrigen athletisch grosse Fortschritte gemacht. Er hat in mehreren Trainings wirklich überzeugende Leistungen geboten. Da kommt was!

150223 TL-SudAfrika2Andreas hatte nach gutem Beginn ein schwächeres Hürdentraining. Der hohe Rhythmus verlangt ihm momentan sehr viel Kraft ab. Nach einer Phase der Angewöhnung zeigte er mit einem Topprogramm, das mit ihm 2015 zu rechnen sein wird. Die Hürdenpassagen sind harmonischer, die Abstände immer weniger eine Herausforderung. Im Vergleich zu den Vorjahren konnte er viel spezifischer trainieren.

In der ersten Trainingswoche absolvierte Joel Burgunder zwei Trainings mit uns. Er ist schnell und wird auch technisch immer besser. Er war eine interessante Bereicherung für die „auch“ Berner Athleten. Mit dabei war dieses Jahr auch Florian Clivaz. Der SM Dritte des letzten Jahres hatte zum Ziel, sein Stehvermögen so weit zu verbessern, dass er sich auch mit guten 200m-Leistungen weiterhin für die Nati-Staffel 4x100m aufdrängen kann. Es wurde deutlich, dass er in diesem Bereich durchaus noch Fortschritte machen kann und machen muss. Die ganze Gruppe hat im Gegenzug gute Fortschritte in Französisch gemacht.

Alles in allem viele Erlebnisse auf und ausserhalb des Stadions. 

Hans Kappeler, Coach

Nächste Veranstaltungen

06 Feb 2021 - Leichtathletik
Hallen-Mehrkampf Schweizermeisterschaften 2021
20 Feb 2021 - Leichtathletik
Hallen-Schweizermeisterschaften 2021
05 Mär 2021 - Berg- und Skiriege
B+S Winterweekend
21 Mär 2021 - Handball
4. TVL-Minihandballturnier
21 Aug 2021 - Berg- und Skiriege
B+S Wanderung mit Grillabend
15 Okt 2021 - Berg- und Skiriege
B+S Herbstweekend