Erstmals seit mehreren Jahren konnten wir wieder 2 U15-Teams anmelden, weil wir Zuwachs von den U13 erhalten haben und einzelne Einsteiger neu zu uns gestossen sind. Wir spielen in der Saison 22/23 in der 1. und der 2. Stärkeklasse in unserer Region. Ziel ist es wieder, uns mit der stärkeren Mannschaft TVL U15 A für die Aufstiegsspiele in die Inter-Klasse im Dezember zu qualifizieren. Im B-Team sollen vor allem die Jüngsten (Jg. 2009) und EinsteigerInnen zu Spielgelegenheiten kommen.

Die ersten Resultate stimmen optimistisch:

Am 3. Sept. hat die U15 A den Cupmatch in Ostermundigen klar dominiert und mit 27:10 einen Kantersieg gefeiert. Erfolgreichster Torschütze war Ben Gonda mit 7 Treffern. So einfach dürfte es in der Meisterschaft dann wohl nicht mehr gehen.
Das erste Meisterschaftsspiel bestritten die U15 A in Solothurn, gegen einen Gegner, vor dem wir ziemlich Respekt hatten, weil sie uns letzte Saison aus dem Cup geworfen haben. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung – wir agierten mit 2 beweglichen vorgestellten Spieler – und einem für den frühen Saison-Zeitpunkt schon erfreulich variablen Angriffsspiel konnten wir schon rasch klar in Führung gehen und lagen bereits in der Pause mit 11 Toren voraus (17:6). Dass die 2. Halbzeit dann unentschieden endete und wir doppelt so viele Tore wie in den ersten 30 Minuten erhielten, zeigt allerdings, dass wir noch nicht wirklich stabil sind und es vielen noch an der im Handball erforderlichen Entschlossenheit in der Abwehr und beim Torabschluss fehlt. Wir arbeiten daran in den nächsten Wochen, z.B. auch im Trainingslager in Magden vom 12.-15. Oktober, auf welches sich alle sehr freuen. Solothurn – TVL U15 A 18:29 (6:17). Wurfquote: gute 73% aller Torwürfe gingen ins Tor, Coaching: der Schreibende mit Stephan Leiser.

Eher überraschend gelang auch der neuformierten U15 B-Equipe am 10. Sept. ein deutlicher Auftaktsieg: 24:15 (12:7) gegen HBC Ins. Die Jungs spielen schon ganz schön und flüssig zusammen und hätten gut und gerne 40 Tore erzielen müssen. Bei der Wurftechnik und -genauigkeit hapert es noch. Nach dem Trainingslager werden wir da gewiss einen Schritt weiter sein. Stark die Abwehrquote von Loan Bregy im Tor: 59% der insgesamt 36 Würfe von Gegner Ins konnte er abwehren. Coaching: der Schreibende mit Mirjam Strupler Leiser.

Nächste Veranstaltungen

28 Jan 2023 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung