1516H Biberist Charczuk01.10.2017 – Trotz einem kleinen, sehr jungen Kader konnte der TVL1 den gestrigen Sonntagsauflug erfolgreich gestalten. Dank einer konzentrierten und spielfreudigen Leistung bezwang Länggasse die SG Lancy & Chênois deutlich mit 32:23 (13:9).

 

An diesem Sonntag machte sich wahrscheinlich das jüngste TVL 1-Team seit langem auf den Weg nach Genf. Einzig der sensationell fahrende Chauffeur «Papa» Wegi hatte einen 80er Jahrgang. Dieser konnte als Trainer, Coach und Spieler in Personalunion das nur neun Spieler (7 Feldspieler, 2 Torwarte) zählende Team gut auf das Spiel einstellen.

So war die Equipe von Beginn an gut aufgelegt und spielt mit viel Freude. Gegen den sehr statisch und langsam agierenden Gegner konnten viele gute Chancen erspielt werden, welche in Toren von sämtlichen Positionen umgemünzt werden konnte. Dabei gingen die Herren des TVL mit einem vier Tore Vorsprung in die Pause (9:13).

In der zweiten Hälfte wurde an die Leistung aus der ersten angeknüpft. Zudem hatte man den besten Mann des Gegners zunehmend unter Kontrolle und konnte somit den Sieg (23:32) problemlos nach Bern holen.

Das Spiel war bestimmt nicht auf höchstem Niveau. Trotzdem war es erfreulich zu sehen, dass die Jungen die Klasse besitzen, solche Spiele souverän zu gewinnen.
Danke an «Papa» Wegi für den Fahrservice und Fexu fürs Aushelfen und fürs Bier im nächsten Spiel. 

Bericht: Tobias Fehr

Nächste Veranstaltungen

26 Okt 2017 - TVL Verband
TVL-Geburtstagsapéritif
27 Okt 2017 - Leichtathletik
LAAP 2017
02 Dez 2017 - Vereinssport
Schlusshöck der Fitnessriege
27 Jan 2018 - Berg- und Skiriege
Hauptversammlung

News andere TVL-Vereine